header.jpg

Wann und warum habe ich mit Hapkido begonnen?

Zuerst sollte ich wohl anmerken, das der Dojang Hamburg 2 (Wandsbek) im Juni 1989 von Kyosanim Ui-ha Yoo gegründet wurde. 1990 kam Kyosanim Yoo an die Schule für Blinde und Sehbehinderte Hamburg um dort eine Gruppe für Blinde und Sehbehinderte zu gründen. Seit diesem Zeitpunkt bin ich dabei. Zuerst trainierten wir in der Schule für uns doch ein Jahr später trainierten wir zusätzlich in den Dojanggruppen mit.

Als Kyosanim Yoo an die Schule für Blinde und Sehbehinderte kam war ich sehr froh denn ich wollte schon immer eine Kampfkunst erlernen doch wollte ich eine Kampfkunst lernen, die keine Wettkämpfe oder Turniere ausrichtet bzw. nicht an solchen Veranstaltungen teilnimmt da man sonst im Training doch immer irgendwie unter einem gewissen Druck steht. Da kam mir die Philosophie im Hapkido sehr entgegen (jeder wie er / sie kann). Das ganze Gebilde Hapkido gefiel mir nach kurzer Zeit so gut das ich jetzt bereits 19 Jahre dabei bin.

Thorsten Neumann

Dojangleiter (seit 2001)