header.jpg

 

 

Auch in diesem Jahr haben wir wieder unseren – fast schon traditionellen – Ausflug nach Stein an die Ostsee gemacht. Mit zwanzig Erwachsenen und zehn Kindern waren wir eine beeindruckende Gruppe.

 

Das wunderschön am Strand gelegene Ostseeheim in Stein stand uns mit allen Einrichtungen zur Verfügung, so dass wir außer gemeinsamen Trainings auch gemeinsames Kochen und Essen erleben konnten. Die Gruppe ist schnell zu einer echten Gemeinschaft zusammen gewachsen. Unsere neuen Mitglieder, die wir auch liebevoll „Weißgürtel“ nennen, und die mitgefahrenen Eltern haben sich schnell in der Gemeinschaft wohl gefühlt.

 

Am Samstag hat der Tag mit einer Meditation begonnen. Erst, wenn die Meditation vorbei ist, wird gesprochen. Das erzeugt eine ganz besondere Atmosphäre am Morgen und ist nicht nur für die Kinder eine besondere Erfahrung.

 

Danach wird etwas Gymnastik gemacht und ein leichter Morgenlauf. Die Brötchen schmecken jetzt besonders gut!

 

Die Teilnahme an den Trainings und allen anderen Angeboten ist natürlich freiwillig. Das Wetter hat für norddeutsche Verhältnisse wunderbar mitgespielt – es gab keinen Regen und zwischendurch sogar etwas Sonne und viel Wind. Einige von uns haben das genutzt um die Kieler Woche zu besuchen. Alle anderen haben sich am Samstag über ein Training auf einem windgeschützten Rasenstück gefreut. Da es doch etwas kalt war, gab es ein intensives Aufwärmtraining und anschließend wurden Fußtechniken mit Kyosanim Uwe (schwarzer Gürtel 1. Dan) geübt. Zum gemeinsamen Spaghetti-Essen waren alle wieder da. Nach einer angenehm langen Mittagspause (es sind ja nicht alle zwanzig Jahre alt) hat Busabonim Fred (schwarzer Gürtel 3. Dan) das Kommando übernommen. Es gab viel über Fall-Techniken zu lernen. Ich weiß jetzt, dass man beim Vorwärtssturz auch rückwärts den Deich hoch fallen kann.

 

Die Kinder waren abends noch so energiegeladen, dass sie trotz Training am Vor- und Nachmittag noch am Strand getobt haben. Ins Wasser haben sich dann aber doch nicht allzu viele getraut. Das war wohl etwas zu frisch.

 

Am Sonntag konnten wir bei nahezu windstillen Verhältnissen wieder direkt am Deich trainieren. Einige Strandspaziergänger haben das Schauspiel sichtlich genossen als Busabonim Fred mit einem fortgeschrittenen Schüler Stocktechniken geübt hat. Alle anderen haben mit Kyosanim Uwe Koordinations- und Gedächnistraining gemacht. Links und rechts sind wirklich schwierige Begriffe….

 

Unser besonderer Dank gilt unseren Lehrern, Kyosanim Uwe und Busabonim Fred, die am Wochenende und in der Vorbereitung viel Zeit und Arbeit für uns alle investiert haben. Wir freuen uns schon schon auf das nächste Wochenende, wenn es heißt: auf nach Stein! Gäste und Interessierte sind bei uns jederzeit gern gesehen. Wer Lust hat, schaut einfach mal beim Training vorbei.